Landwirtschaft der Zukunft braucht
eine differenzierte Betrachtung

Die Zukunft der Landwirtschaft wird kontrovers diskutiert. Es ist ein Thema, das uns alle berührt – auch emotional. Wenn es um den Klimawandel, Hunger und Unterernährung, Pflanzenschutz, Insektensterben oder die Sicherung bäuerlicher Existenzen geht, prallen mitunter Meinungen aufeinander.

Dabei hängt alles mit allem zusammen. Was für das eine Ziel förderlich ist, kann die Umsetzung eines anderen bremsen. Deshalb kommt es bei diesen komplexen Themen nicht nur auf einzelne Aspekte an, sondern immer auf eine Gesamtbetrachtung. Dazu gehören Meinungen und Sichtweisen ebenso wie Fakten, die in Diskussionen nicht ignoriert werden dürfen. Beides zusammenzubringen ist Absicht dieser Plattform.

„Die moderne Landwirtschaft hat – zumindest für den entwickelten Teil der Menschheit – ein solches Maß an Versorgungssicherheit mit Nahrungsmitteln erreicht, dass dieser nicht mehr als außerordentliche Leistung, sondern als Selbstverständlichkeit wahrgenommen wird. Die dramatische Folge für die Landwirtschaft ist, dass der Zusammenhang dieser komfortablen Wohlfahrtssituation mit den dafür notwendigen modernen Landbautechniken nicht mehr hergestellt wird."

Andreas von Tiedemann, Professor für Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz, Universität Göttingen 
Quelle

Agrar-Quiz

Testen Sie Ihr Wissen zu Landwirtschaft und Ernährung!

Manche Tatsache wird Sie vielleicht überraschen…

Zum Agrar-Quiz

Noch mehr Fakten

Die Frankfurter Allgemeine berichtet über den Aufruf von 75 führenden europäischen Forschungsinstituten zur Änderung der EU-Gesetzgebung

mehr

Grüne Gentechnik: Addendum fasst den Stand der Wissenschaft zusammen

mehr

Prof. Klaus Schlüter erläutert in der Schweriner Volkszeitung die unbegründete Angst vor Pflanzenschutzmitteln und neuen Züchtungs­technologien

mehr

Grüne Gentechnik und Genome Editing im Fokus der 68. Lindauer Nobelpreisträgertagung: Die Frankfurter Allgemeine beschreibt das Spannungsfeld zwischen wissenschaftlichen Fakten und dogmatischen Anti-Kampagnen

mehr

Die Basler Zeitung beschreibt die bewusste Negierung von Fakten in der Glyphosat-Debatte

mehr

Ursula Weidenfeld bricht im „Tagesspiegel“ eine Lanze für die konventionelle Landwirtschaft

mehr

Das ZEIT-Magazin über den Mythos des Bienensterbens

mehr

Prof. Detlef Weigel erläutert im „Spiegel“ die grüne Gentechnik und die neue Technik des Genome Editing

mehr

Die „Zeit“ über den EFSA-Bericht zur Auswirkung bestimmter Insektizide auf Bienen

mehr

Der „Spiegel“ über den Einsatz nicht-ökologischer Pflanzenschutzmittel im Bio-Landbau

mehr

BfR-Chef Prof. Andreas Hensel in der Schweriner Volkszeitung zur Glyphosat-Debatte, NGO-Kampagnen und kollektiven Mentalitäten

mehr

Lars Fischer kommentiert in „Spektrum der Wissenschaft“ die Glyphosat-Debatte: Wissenschaft vs. Weltanschauung

mehr

BVL-Statistik 2016: Nur selten zu hohe Pflanzenschutzmittel-Rückstände in Lebensmitteln

mehr

Dr. Gerhard sagt auf schillipaeppa.net zum Bienenbestand: „Die Imker, die verlustfrei imkern, bilden die schweigende Mehrheit.“

mehr

Prof. Walter Krämer kommentiert in der „Welt“ die Studie zum Rückgang der Insekten: „Und von dem Modell, das die Insektenzähler angewendet haben, halte ich wirklich nicht viel.“

mehr

Sie fragen,
wir antworten!

Sie möchten uns eine Frage zu den auf dieser Website behandelten Themen stellen? Schreiben sie uns!
Wir antworten Ihnen gerne.

kontaktformularhäufig gestellte fragen